Familien Update Juli 2017

on

Huhu,

oh weh, der letzte Beitrag ist ja schon ewig her. In der Zwischenzeit ist einiges passiert.

Im Februar wurde der kleine Bär ein Jahr alt und genau am gleichen Tag begann ich wieder zu arbeiten. Somit habe ich mich in der letzten Zeit viel mit Organisation beschäftigt. Eigentlich arbeite ich zwar nur 20 Stunden aufgeteilt auf Montag, Dienstag und Mittwoch,  aber hier ändert sich ständig etwas und leider oft spontan. Daher bin ich sehr froh, dass meine Mama während meiner Arbeitszeit auf ihn aufpassen kann und das so gut funktioniert.
Der Bär hält uns mittlerweile ganz schön auf Trab. Er hat wirklich Hummeln im Hintern und flitzt den ganzen Tag durch die Gegend. Bei schönem Wetter sind wir fast den ganzen Tag im Garten und es werden fleißig alle reifen Beeren verspeist. Zum Glück ist er auch hier, wie beim Essen generell, nicht wählerisch und isst sogar saure Stachelbeeren.

Seit einigen Wochen können wir fast jeden Tag beobachten, wie er neue Dinge lernt. Mittlerweile sagt er neben Mama, Papa und Peggy (der Hund meiner Eltern) auch Banane, heiß, Käse, Breze, Butter und Auto. Zudem fällt uns auf, wie sehr er spiegelt bzw. nachahmt. Letzte Woche hat er dabei zugesehen wie ein Traktorreifen gewechselt wurde. Am nächsten Tag musste er mit Papas Werkzeug (natürlich nur ungefährliches) den Reifen seines Trettraktors „reparieren“.
Bei unserem ersten Zoobesuch vor ein paar Wochen war er so fasziniert von den Affen, dass er irgendwann nur noch vor ihrem Gehege stand und ihre Laute versucht hat zu imitieren. Es ist wirklich erstaunlich wie viel die Kinder in dem Alter lernen.

Der kleine Bär kommt außerdem ab Herbst halbtags in die Krippe. Zum Glück wohnen wir sehr ländlich und hatten daher keine Probleme einen Platz zu bekommen. Beim Schnuppertag gefiel es ihm schon mal sehr gut. Ich bin gespannt, ob es bei der Eingewöhnung auch so sein wird. Wir werden sehen.

Das waren dann eigentlich alle wesentlichen Neuigkeiten. Was gibt’s bei dir so neues?

Alles Liebe
Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.