Diese Globuli dürfen in keiner Hausapotheke fehlen

Heute teile ich dir mit, was in meiner kleinen Hausapotheke so alles an homöopathischen Mitteln zu finden ist. Und ich finde es dürfte kein einziges Fehlen! Alle Mittel sind von mir und meiner Familie oftmals langjährig erprobt, dennoch kann ich dir nicht versichern, dass sie auch bei dir oder deinen Kindern helfen. Jeder Mensch ist anders und nicht jedes Mittel wirkt bei jeder Person gleich gut. Dennoch kann dir diese Liste gute Dienste leisten.
Auch musst du beachten, dass ich keine Ärztin bin und auch keine Ferndiagnose machen kann. Also bitte ich dich, gehenach spätestens drei Tagen zu einem Arzt, wenn bis dahin keine Besserung eingetreten ist. Genauso wenn die Person, die behandelt wird, apathisch reagiert, hohes Fieber auftritt oder sich der Zustand verschlechtert.
Bei homöopathischen Mitteln gilt nicht viel hilft viel. Sie lassen sich eher mit Blasmusikkapelle vergleichen. Ein zehnköpfiges Orchester ist nicht zwingend 10 mal so laut wie ein Solist. Denn auch wenn es nur „Zuckerkügelchen“ sind es sind und bleiben Medikamente, das solltest du immer im Hinterkopf behalten.

Grundsätzlich kannst du für alle hier aufgeführte Mittel die Potenz C30 so einnehmen (außer es steht etwas anderes dabei) :
Kinder unter 1 Jahr: 3 Mal täglich 1 Globuli – maximal 4 Globuli am Tag
Kinder über 1 Jahr bis 4 Jahre: 3 Mal täglich 2 Globuli – maximal 8 Globuli am Tag
Kinder zwischen 4 und 10 Jahre: 3 Mal täglich 3 Globuli – maximal 10 Globuli am Tag
Kinder über 10 Jahre: 3 Mal täglich 5 Globuli – maximal 20 Globuli am Tag
Wenn die Beschwerden sehr stark sind kann auch über einen Zeitraum von wenigen Stunden alle 30 Minuten 1 Globuli gegeben werden. (Allerdings nicht bei Babys und Kleinkindern)

Husten, speziell Reizhusten – unproduktiver Husten – Causticum Hahnemanni

Schnupfen, verschleimt, Schleimlöser aufgrund einer Erkältung oder eines viralen Infekts – Kalium bichromicum

Erkältung, grippaler Infekt – Nux Vomica

Halsschmerzen, Mandelentzündung, Mundfäule, Bläschen im Mund – Mercurius solubilis Hahnemanni

Fieber über 39°C – Belladonna

Fieber unter 39°C – Ferrum phosphoricum

Kehlkopfentzündung, Stimmlosigkeit, Entzündung der Stimmbänder, es kommt einfach kein Ton – Nux moschata

Übelkeit, flauer Magen, Reiseübelkeit, verdorbener Magen – Cocculus, Tabacum

Durchfall (wässrig, Trinken nur in kleinen Mengen möglich) – Arsenicum album

Panikattacken, besonders nachts scheinbar Grundlos – Arsenicum album

Gemüt, Stimmungsschwankungen, weinerlich, Depression, Regel- und Wechseljahrsbeschwerden, Besserung Abends oder durch Wärme- Sepia

Gemüt, Regel- und Wechseljahrsbeschwerden, Frauenmittel, Besserung bei Kälte und frischer Luft, – Pulsatilla

Prüfungsangst, starke Nervosität – Gelsemium

Müdigkeit, schlecht und unruhig schlafen, oft aufwachen – Coffea

BlasenentzündungUrtica, Cantharis

Bindehautentzündung, Augenprobleme, trockene Augen, etwas ins Auge bekommen – Euphrasia

InsektensticheApis mellifica

Zeckenbiss, Borreliose, so schnell wie möglich (1x 2 sofort, die nächsten 2 Tage je 2×1) – Borrelia D200

Erschrecken, Schock, Verletzung, Wunde – Arnika

Knochenbrüche, Knochenhaut, Prellungen – Symphytum

Schmerzen der SehnenRuta

Verspannungen, starker MuskelkaterRhus toxicodentron

Vor dem Impfen bis eine Woche dannach (1×2 täglich) – Silicea D30

SchwangerschaftsübelkeitVeratrum album

 Schlimme Albträume während der Schwangerschaft – Ferrum metallicum

© Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.